Hat Obama den IS unterstützt?

Übersetzung von Iris Nicole Masson
Unmittelbar nach ihrer Rückkehr von Syrien enthüllte die Kongress-Abgeordnete Tulsi Gabbard in einem Exklusivinterview mit Jake Tapper von CNN genau das, was man dort nicht hören wollte: Sie habe Beweise dafür, dass die Regierung unter Obama ISIS und Al-Qaeda unterstützt.
Gabbard hatte sich auf ihrer geheimen Reise durch Syrien auf die Suche nach Fakten begeben – um Lügen und Propaganda und das, was wirklich dort geschieht, zu finden. Sie habe Menschen aus allen Schichten in Aleppo und Damascus getroffen, erläuterte sie: „Sie äußerten Glück und Freude über die Amerikaner auf ihren Straßen. Sie wollten indes wissen, warum die Vereinigten Staaten samt ihrer Verbündeten sowie weiterer Länder terroristische Gruppen wie Al-Nusra, Al-Qaeda und ISIS mit Ausrüstung und Waffen versorgen in ihrem Land, wo sie die syrische Bevölkerung vergewaltigen, entführen, foltern, töten, das Land zerstören.“
Das war mehr, als Tapper – bereits zu Beginn des Interviews feindselig – ertragen konnte: Sein Gesicht verfinsterte sich, und er holte zum Schlag aus, als er erwiderte: „Ganz offensichtlich bestreitet die Regierung der Vereinigten Staaten, auch nur in geringster Weise terroristische Gruppen zu unterstützen; stattdessen stellt sie Hilfe für die Rebellen bereit.“ Dieses vermeintliche Totschlagargument hatte Gappard vorausgesehen. In aller Ruhe demontierte sie seine ideologisch brutal falsche Argumentation: „Die Wirklichkeit ist, dass in jedem Ort JEDE Person, mit der ich sprach, ohne Zögern sagte, ,dies sind KEINE moderaten Rebellen; wer überhaupt sind diese moderaten Rebellen, von denen jeder andauernd spricht‘.“
Ungeachtet der Namen dieser Gruppen sei Fakt, „dass Al-Nusra, Al-Qaeda und ISIS die stärkste Kampfmacht in Syrien bilden. Zusätzlich gibt es zahlreiche weitere Gruppen, die alle an deren Seite mit oder unter dem Kommando der mächtigsten Gruppe kämpfen – die, die Assad zu entmachten versucht.” Tapfer und vollständig demontierte Gabbard das falsche Märchen, das von Moslembruderschaft, Obamaregierung, John McCain [US-Politiker], Adam Kinzinger [US-Repräsentantenhaus] und Evan McMullin [Ex-CIA-Agent] verkauft wird. „Sie alle unterstützen die verschiedenen Kriegsparteien in Syrien.“
Gabbard stellt klar: „Es gibt keine ,moderaten Rebellen‘ in Syrien. Dieser Begriff ist ein Propagandamythos der Obamaära. Die Opposition zu Assad wird angeführt von ISIS und Al-Qaeda – und sie vergewaltigen, entführen und morden syrische Frauen, Männer und Kinder. Und sämtliche kleineren ,Rebellengruppen‘ kämpfen innerhalb der Koalition mit ISIS und Al-Qaeda. DAS sind die Gruppen, die die Obamaregierung finanziert und unterstützt!“

Foto: Collage

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...