LOB DER MAUERN

Donald Trump hat getwittert:

As your President, I have no higher duty than to protect the lives of the American people.

– nichts für Sozis, Grüne, Linke sowie andere Schwachköpfe und psychopathologisch Gestörte, bitte weitergehen! –

Von Jürgen Fritz

Bravo! Trump ordnet Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko an. Das heißt, er schützt sein eigenes Staatsvolk, welches ihn genau dafür gewählt hat und welchem er einen Eid geschworen hat, es zu schützen und ihm zu dienen.

Mauern sind eine der besten Erfindungen in der Geschichte der Menschheit. Damit beginnt jede Hochkultur: Schutz des selbst erzeugten Kulturgutes. Das hat Jean Jacques Rousseau, in anderen Bereichen ein wunderbarer Denker, leider nie verstanden. Deswegen soll man Rousseau, den grenzenlosen Romantiker, niemals ohne Thomas Hobbes, den knallharten Realisten, lesen. Beide zusammen ergeben erst ein rundes Bild. Das haben allzu viele leider vergessen.

Am Übergang vom Nomadendasein als Jäger und Sammler zur Seßhaftwerdung stehen Mauern und Zäune, welche den, der sich nicht nur einfach nimmt, sondern etwas mit seinen eigenen Händen und seinem Verstand herstellt, vor denen schützt, die ihm am Ende das Produkt seiner Arbeit und sein ganzes Hab und Gut einfach wegnehmen würden. Voraussetzung für jegliche Kultur sind Mauern und Zäune.

Die Chinesen – die die älteste noch bestehende Hochkultur weltweit schufen – bauten einst eine so große Mauer zum Schutz vor Eindringlingen, dass man sie heute vom Weltraum aus sehen kann.

Die Römer bauten einen gewaltigen Limes zum Schutz vor den ständigen Germanenüberfällen. Als sie im 3., 4. und im 5. Jahrhundert die Immigration immer weniger kontrollieren konnten, bedeutete dies den Untergang des größten Imperiums und der höchsten Kultur der Welt. Was folgte, waren tausend Jahre – im Vergleich zur griechisch-römischen Antike – finsteres Mittelalter.

(Siehe dazu auch den Artikel des Althistorikers Prof. Dr. Alexander Demandt in der FAZ: Untergang des Römischen Reichs – Das Ende der alten Ordnung: http://www.faz.net/…/untergang-des-roemischen-reichs-das-en…)

Und ich kenne übrigens auch niemanden, der in einer Wohnung ohne Mauern lebt – das Dach hätte sonst Probleme, sich oben zu halten. Und ich kenne niemanden, der Tag und Nacht die Haustür offen stehen lässt oder diese gar völlig ausbaut, damit jeder, der will, jederzeit ohne zu fragen reinkommen kann. Es leben die Schutzmauern! Es lebe die Kultur! Es lebe die Privatsphäre!

Symbolfoto: Pixabay/ CC0 Public Domain/ Collage

http://www.n-tv.de/…/Trump-ordnet-Bau-der-Mauer-an-article1…

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.