Schweden verkündet den „geschlechtergerechten Rentenplan“

„Leistungsgerecht“ war gestern. Für www.TheLocal.se, übersetzt von Inselpresse

Die schwedische Regierung hat angekündigt, dass das schwedische Pensionskommittee (Pensionsgruppen) einen Plan entwickelt hat, nach dem geschlechtergerechte Renten erreicht und die Lücke zwischen Frauen und Männern geschlossen werden soll.

Frauen erhalten in Schweden durchschnittlich 30 Prozent weniger Rente als Männer, wie die Regierung meint. Nun aber hat das Pensionskommittee im Reichstag, dem sechs verschiedene Parteien angehören, zugestimmt, einen Plan umzusetzen, der das Problem beheben soll.

Der Plan besteht aus acht Teilen und soll unter anderem die „Grundversorgung“ in Schwedens Rentensystem einer Prüfung zu unterziehen (die aus einer „Garantierente“ besteht, die sich zusammensetzt aus Geldzuweisungen und einer Wohnbeihilfe für Personen über 65 mit niedrigem Einkommen), sowie Wege finden, wie die Übertragung von Premiumpensionen zwischen Partnern leichter gemacht werden kann. Die schwedische Sozialministerin Annika Strandhäll sagte in einer Pressemitteilung:

„Alle sechs Parteien, die hinter der Pensionseinigung stehen, sind entschlossen, dass wir gemeinsam gleichere Renten haben wollen. Es ist ein langfristiges Ziel und der Aktionsplan ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung.

Wir wissen, wie viele Rentner kaum über die Runden kommen, und dass 80 Prozent der Garantierentebezieher Frauen sind. Ein wichtiger Teil der fortgesetzten Bemühungen ist daher zu prüfen, wie die Grundrente gestärkt werden kann. Eine umfassende Prüfung der Grundversorgung hat es seit ihrer Einführung vor 20 Jahren nicht gegeben und es ist an der Zeit, etwas zu unternehmen.“…

Symbolfoto: Pixabay/ CC0 Public Domain

http://1nselpresse.blogspot.de/2017/01/schweden-verkundet-den.html

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...