Propagandaministerium oder Informationsministerium

Zensurpolitik!

Sucht man bei Wikipedia das Wort „Propagandaministerium“ steht dort: “Das Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda (RMVP) war im nationalsozialistischen Deutschen Reich für die inhaltliche Lenkung der Presse, der Literatur, der Bildenden Kunst, des Films, des Theaters, der Musik und des Rundfunks zuständig.“

Von Reiner Schöne 

Und weiter: “Es stand im Kabinett Hitler unter der Leitung von Propagandaminister Joseph Goebbels, der über sein Ressort sowie über die im Herbst 1933 errichtete Reichskulturkammer die Kontrolle über alle deutschen Massenmedien und die Kulturschaffenden ausübte.

Es wurde gegründet:

„Der Reichsminister für Volksaufklärung und Propaganda ist zuständig für alle Aufgaben der geistigen Einwirkung auf die Nation, der Werbung für Staat, Kultur und Wirtschaft, der Unterrichtung der in- und ausländischen Öffentlichkeit über sie und der Verwaltung aller diesen Zwecken dienenden Einrichtungen.“

Die wahren Ziele, waren nicht die Zensur der Meldungen sondern die Aussagen dieser Meldungen:

„Verbote und ausdrückliche Sprachregelungen wurden zunächst eher selten erlassen, man wollte die vollkommene inhaltliche Uniformierung der Tagespresse vermeiden.

Vielmehr beruhte die Presselenkung des RMVP auf einem Prinzip indirekter Vor- und direkter Nachzensur. Nach Sichtung der entsprechenden Artikel erfolgten Lob und Tadel aus dem Ministerium.“

Mit anderen Worten, dieses Ministerium hatte die Aufgabe das Volk zu erziehen, die Menschen in die richtige Richtung zu lenken und die staatliche Kontrolle darüber wer wann was sagt. Aber sogar in diesem Propagandaministerium gab es keine Vorschriften bzw. keine ausdrückliche Sprachregelung.

Das Gegenstück zu diesem „Propagandaministerium“ ist das „Informationsministerium“

Beides haben die gleichen Aufgaben, Zensur und der damit verbundenen Erziehung der Massen, ebenso die gefilterte Nachrichtenveröffentlichung.

Mit beiden Ministerien wird das Volk beeinflußt, in die richtige Richtung zensiert. Sieht man sich die Liste der Länder auf Wikipedia an, die diese Ministerien haben, fällt eines auf:  von allen Ländern weltweit sind zwei europäische dabei, Deutschland und England, zählt man die westliche Welt kommt nur noch Australien dazu. Ansonsten sind es Länder wie Vietnam, China, Afghanistan, Brunei, Indien usw.

https://de.wikipedia.org/wiki/Informationsministerium

Ist das jetzt bezeichnend für Deutschland? Oder eher erschreckend das Deutschland in dieser Liste steht?

Der Minister für „Volkserziehung“ Justizminister Maas, nimmt sich bei seiner selbst angefertigten Aufgabe die Amadeu Antonio Stiftung zur Hilfe. Eine linke Truppe die angeblich es sich zur Aufgabe gemacht hat, Demokratie zu schützen, (was allein schon ein Lacher ist) und Haß aufzuzeigen und zu verurteilen.

Haß gegen wen? So sind seit Tagen Haßkommentare zum neuen US Präsidenten zu lesen, überall in jeder Zeitung. Manche vergleichen den neuen Präsidenten der USA mit Hitler. Ist das kein Haß, sollte das wirklich eine normale Berichterstattung sein? Es scheint daran zu liegen das die staatlichen Pressemedien (siehe oben) kein Problem mit Haß haben werden, nur Kritiker dieser Medien haben kein Recht ihre Meinung zu sagen.

Ist das nicht ein wenig einseitig, Herr Maas?? Ihr dürft hassen, wir dürfen kuschen?

Deutschland im Abstieg zur Diktatur. Der Staat übernimmt das Denken, das Schreiben und das Reden für alle 80 Millionen Menschen in Deutschland, und wir alle sind live dabei.

Ist es schon aufgefallen, aber seit der Flüchtlingskrise, die man so nennt um nicht schreiben zu müssen, seit dem „Flüchtlingsfehler“ oder „dem Fehler mit den Flüchtlingen“ hat auch der letzte Absatz der Demokratie und der Freiheit abgedankt, jetzt befinden wir uns mittendrin in der Sozialistischen Bundesrepublik Deutschland (SBD)

So ändern sich die Zeiten, aber nicht die Politik.

Foto: Collage

www.conservo.wordpress.com  

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.