Viele Führerscheine für Flüchtlinge

Deutschlands Fahrschulen freuen sich über neue Flüchtlingsfahrschüler. Seit Oktober letzten Jahres gibt es die Prüfungsunterlagen endlich auf Arabisch, freut sich die WELT. Daraufhin haben sich schon mehr als 10 000 sogenannte Flüchtlinge in den Fahrschulen angemeldet.

Gerhard von Bressensdorf, Vorsitzende der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände (BVF), freut sich auf hunderttausende sogenannter Flüchtlinge für seine Fahrschulen.

Führerscheine, die in ihren Heimatländern ausgestellt wurden, sind in Deutschland nicht gültig und so müssen auch diejenigen, die im Besitz der Lizenz sind, hier erneut zur Prüfung antreten.

Unter bestimmten Voraussetzungen können anerkannte Flüchtlinge eine Förderung von den Agenturen für Arbeit oder Jobcentern für ihren Führerschein bekommen. Zum Beispiel, wenn sie ihn zwingend für einen Job brauchen, erklärt uns die WELT weiter.

Wie der Großteil der neuen Fahrschüler die teuren Stunden bezahlt und ob VW die dazugehörigen Autos spendet, bleibt aber erstmal im Dunkeln.

Ungeklärt ist auch, wie viele von den Flüchtlingsfahrschülern gleich einen LKW-Führerschein machen wollen und was für schicke Autos sie von BMW und Mercedes geschenkt bekommen werden.

Symbolfoto: Pixabay/ CC0 Public Domain

https://www.welt.de/wirtschaft/article161488745/Fahrschulen-freuen-sich-ueber-Interesse-der-Fluechtlinge.html

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.