Bis zu 10 Jahre Haft – So geht man in den USA mit Linksterroristen um!

Foto: Pixabay
Gewalt (Foto: Pixabay)

Bekanntlich ist in Deutschland der Linksterrorismus weitaus gefährlicher als der „Terror“ von rechts und nur noch vom Islamterror in seiner Grausamkeit übertroffen.

Das liegt daran, dass die Linksterroristen hier von der Politik und den Medien einen Freibrief erhalten haben und deshalb nicht belangt werden.

In den USA sieht das ein wenig anders aus. „Freiezeiten“ vermeldet:

Die Mehrheit der rund 230 Linksextremisten, die während Trumps Inaugurationsfeier randalierten, wurde mittlerweile verhaftet. Sie müssen mit einer Gefängnisstrafe von bis zu zehn Jahren rechnen.

 Die Linksaktivisten zündeten unter anderem eine Limousine an, nachdem sie das Auto mit Brandbomben und Steinen beworfen hatten. Die Krawalle fand nur zwei Blocks entfernt vom Weißen Haus statt. 

Den Tätern drohen jetzt 25.000 Dollar Geldstrafe und bis zu zehn Jahre Gefängnis, berichtet die Daily Mail. Gegen die linke Popsängerin Madonna wird indes wegen Aufwiegelung ermittelt, nachdem sie in einer Rede davon sprach, „das Weiße Haus in die Luft zu sprengen“…
Symbolfoto: Pixabay/ CC0 Public Domain

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.