Arbeitslose Flüchtlinge – Betrugszahlen!

Foto: Collage
Bombenstimmung (Foto: Collage)

Sechs Jahre lang wird die Flüchtlingsarbeitslosigkeit bei nahezu 100 Prozent liegen und dennoch will man Sie mit geschönten Zahlen verdummen.

Von Michael Grandt

Unglaublich: Mehr Flüchtlinge, weniger Arbeitslose!

Der Betrug mit den Flüchtlingszahlen und der Betrug an Ihnen, den Wählern, geht munter weiter. Man will Sie einfach für dumm verkaufen und das in einer Art, die schon hart an der Ekelgrenze ist.

Ich nehme an, ich bin nicht der Einzige, der sich Monat für Monat fragt, WARUM die Arbeitslosenzahl immer NIEDRIGER wird, obwohl wir 2015 rund 1 Million Flüchtlinge ins Land bekommen haben (mit denen, die schon VOR 2015 hier waren und jene, die seit 2016 zu uns kamen, sind es fast 2 Millionen)?

Diese „Neubürger“, „Migranten“ und „Schutzbedürftige“ können zu 95 Prozent kein Deutsch und sind nicht ausgebildet, ja viele von ihnen sogar Analphabeten und trotzdem nimmt die Arbeitslosigkeit in Deutschland nicht zu. Das ist doch klasse, oder?

Aber wie kann das sein?

Ganz einfach: Die Flüchtlinge und Migranten, die sich in Sprachkursen oder in der Ausbildung befinden, erscheinen gleich gar NICHT in der Arbeitslosenstatistik! Die überwiegende Mehrheit ist nicht fit für den Arbeitsmarkt und wird deshalb NICHT mitgezählt.

So EHRLICH ist man zu Ihnen als diejenigen, die das ganze finanzieren!

Nach 15 Jahren arbeiten bestenfalls 70 Prozent!

Raimund Becker von der Nürnberger Agentur für Arbeit zufolge sind 70 Prozent der Flüchtlinge unter 30 Jahre alt. Es werde deshalb etwa 15 Jahre dauern, bis die Beschäftigungsquote unter den Flüchtlingen bei 70 Prozent liegen wird.

Klartext: 15 Jahre lang liegen uns diese Menschen auf den Taschen und erhalten Leistungen aus den Sozialsystemen. Nach den 15 Jahren werden immer noch 30 Prozent KEINER Arbeit nachgehen. Super Aussichten für Sie als Steuerzahler!

Becker weiter: Es dauert über sechs Jahre, bis die Flüchtlinge im deutschen dualen System ausgebildetwerden können. In diesem Zeitraum werden sie nicht in der offiziellen Arbeitslosenstatistik ausgewiesen.

Klartext: Sie werden noch MINDESTENS sechs Jahre mit der Arbeitslosenstatistik betrogen.

Und ein Ökonom der Bayrischen Landesbank setzt noch einen drauf: „Solange die Firmen mehr Arbeitsstellenschaffen, als Flüchtlinge arbeitslos werden, gleicht sich die allgemeine Arbeitslosenrate aus, selbst wenn es gar keine Flüchtlinge sind, die eine Stelle antreten (…)“

Klartext: Milchmädchenrechnungen für Bekloppte.

Ich fasse also noch einmal zusammen:

·         In 15 Jahren werden – bestenfalls –  erst 70 Prozent der Flüchtlinge arbeiten

·         Die Flüchtlingsarbeitslosigkeit wird DANN immer noch bei 30 Prozent liegen

·         6 Jahre lang liegt die Flüchtlingsarbeitslosigkeit bei nahezu 100 Prozent.

Meine Bitte an Sie: Glauben Sie Schönrechnern, Schönrednern und geschönten Statistiken KEINE Sekunde!Sie werden von vorne bis hinten mit geschönten Zahlen nur angelogen. Die desaströse Situation mit Flüchtlingen, Migranten und der Integration wird mit Betrugszahlen zurechtgebogen, dass sich die Balken biegen.

Foto: Collage

http://www.michaelgrandt.de/arbeitslose-fluechtlinge-betrugszahlen/?utm_source=getresponse&utm_medium=email&utm_campaign=klartext_michael_grandt&utm_content=Dr.+Grand´s+Klartext%3A+%5B%5Brssitem_title%5D%5D

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...