Grüne haben gewählt: Nächster Bundestag ohne uns!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und wieder gibt es eine gute Nachricht. Die Grünen gehen mit zwei Kandidaten in den Bundestagswahlkampf, die dafür sorgen könnten, dass diese Partei endlich auf den Komposthaufen der Geschichte landet.

Die dts-Nachrichtenagentur vermeldet:

Bei der Urwahl der Grünen zur Bestimmung des Spitzenduos für die Bundestagswahl 2017 haben sich Partei-Chef Cem Özdemir und Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt durchgesetzt. Insgesamt gab es 33.935 gültige Stimmzettel, teilte die Partei am Mittwoch mit. Als einzige Frau war Göring-Eckardt bereits als Teil des Duos gesetzt.

Sie erhielt mit 23.967 insgesamt 70,63 Prozent der Stimmen. Özdemir erhielt mit 12.204 Stimmen (35,96 Prozent) nur 75 mehr als Schleswig-Holsteins Landwirtschaftsminister Robert Habeck, für den 12.129 Mitglieder stimmten (35,74 Prozent). Fraktionschef Anton Hofreiter erzielte mit 8.886 Stimmen (26,19 Prozent) das schlechteste Ergebnis der Kandidaten.

Fast 60 Prozent der Grünen-Mitglieder hatten sich an der Urwahl beteiligt.

Schade eigentlich, dass der Hofreiter, Anton so schlecht abgeschnitten hat. Mit ihm als Spitzenkandidat wären die Grünen sogar auf NPD-Niveau gesunken.

Foto: Parteitag von Bündnis 90 / Die Grünen (über dts Nachrichtenagentur)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...