Martin Schulz verwechselt mal wieder die EU mit Europa!

Foto: Martin Schulz (über dts Nachrichtenagentur)

Das kommt davon, wenn man zu lange „in Brüssel“ gearbeitet hat. Martin Schulz glaubt allen Ernstes, dass das bürokratische, diktatorische Monstrum EU mit dem Kontinent Europa gleichzusetzen wäre.

Die dts-Nachrichtenagentur vermeldet:

Vor dem Hintergrund des Streits um die Wahl des neuen Präsidenten des EU-Parlaments hat der scheidende Amtsinhaber, Martin Schulz (SPD), die Abgeordneten aufgerufen, gegen die europaskeptischen Kräfte zusammenzustehen. „Nach der Wahl sollten die proeuropäischen Kräfte auf einer breiteren Basis zur Zusammenarbeit zurückkehren“, sagte Schulz der „Welt“ vor der Abstimmung über den neuen Parlamentspräsidenten am Dienstag. Schulz betonte, dass die Wahl auch langfristige Folgen für die Brüsseler Institutionen haben könnte: „Es besteht ein Risiko, dass es künftig schwerer für die EU-Kommission wird, wie in den vergangenen zweieinhalb Jahren im Zentrum der europäischen Politik zu stehen“.

Es sei aber noch zu früh, über „mögliche Verlierer“ zu sprechen. „Das Europaparlament kämpft insgesamt dafür, dass neben dem Europaparlament auch die Europäische Kommission stark bleibt. Das ist bislang gut gelungen“, sagte der SPD-Politiker.

Noch mal Herr Schulz: Ein Parlament, eine Kommission, ein Präsident spiegeln nur den Selbstbedienungsladen wieder und nicht die 731 Millionen Menschen in Europa, und ein EU-skeptischer Bürger ist ebenfalls ein Europäer!

Foto: Martin Schulz (über dts Nachrichtenagentur)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.