Baldrian für´s Volk – Der große Schwindel um reduzierte Flüchtlingszahlen!

Foto: Metropolico.org/ Flickr/ https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

Von Renate Sandvoß

Na, das haben sie sich ja schön ausgedacht ! Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière und der Chef des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) Dr Frank Jürgen Weise verkündeten gestern in einer Bundespressekonferenz die mit Spannung erwarteten Gesamtzahlen der Masseneinwanderung 2016 in die Bundesrepublik Deutschland .  Nach dem, was Herr Weise da so von sich gegeben hat, ist allerdings stark zu bezweifeln, ob er seinem Namen alle Ehre macht. Es war zu erwarten, dass die beiden Herrn, die nicht gerade das größte Vertrauen im Staate genießen,  an die Bevölkerung massenweise Baldrian und Valium verteilen würden, um die aufkeimende Unruhe im Volk zu besänftigen. Wie schön ist es da, wenn man gute Nachrichten überbringen kann! So  postet RTL im Video-Text  in rot gefärbter Signalüberschrift: DEUTLICH WENIGER ASYLSUCHENDE. Da kann man förmlich den erleichterten Stoßseufzer des ein oder anderen Fernsehzuschauers spüren, der gerade noch im Videotext die Zeit bis zu DSDS überbrücken wollte. Weiter ist im Text zu lesen: Im vergangenen Jahr haben    280 000 Menschen in Deutschland Schutz gesucht. Das waren deutlich weniger als im Vorjahr mit 890 000. „Das zeigt, dass die Maßnahmen, die die Bundesregierung und die Europäische Union ergriffen haben, wirken“, sagte Innenminister Thomas de Maizière. Der deutsche Michel nickt zufrieden und lächelt erleichtert in sich hinein.

Allein bei diesem Satz bekommt man doch als einigermaßen umsichtiger, wacher und mündiger Bürger Schnappatmung, oder? 280 000 Flüchtlinge  haben also unter Merkels Fittichen Schutz gesucht! – und auch gefunden.  Das wäre ja eigentlich gar nicht so diskussionswürdig, sondern ein Zeichen von Humanität, wenn es sich wirklich um verzweifelte Kriegs-Flüchtlinge im Namen des Gesetzes handeln würde,  und –  wenn die Anzahl sich wirklich auf  280 000 begrenzen würde. Die Erklärung für diese glückliche Wendung der reduzierten Asylbewerberzahlen  folgt im Videotext von RTL auf den Fuße: Die Schließung der Balkanroute und das EU-Türkei-Abkommen mit dem „demokratischen Menschenfreund Erdogan“ hätten alles zum Guten gewendet . „Es ist gelungen, das Migrationsgeschehen zu ordnen“, so de Maizière.

Allein für diesen Satz müßte man diesen Herrn aus dem Dienst entfernen….. und es ist nicht der erste Satz, der dies rechtfertigen würde.  Wir leben im größten Chaos seit dem 2. Weltkrieg und dieser Herr  Innenminister  behauptet, DASS DAS MIGRATIONSGESCHEHEN GEORDNET SEI ??!!??. Und das bei nach wie vor  hunderttausenden unbearbeiteter Asylanträge. und  noch unter dem Eindruck des letzten Terror-Attentates in Berlin und und der Massenbelagerung mit Nordafrikanern  Silvester, die die Bürger unseres Landes nicht gerade beruhigt haben.

Wie in aller Welt will man überhaupt nachweisen können, wie viele Asylbegehrer  in den letzten Jahren unsere deutschen Grenzen überschritten haben? In einem Land, in dem es keinerlei Grenz-Registrierungen oder Einreisekontrollen gibt, KANN MAN NICHT VON EINER BERECHENBARKEIT DER EINWANDERUNGSSTRÖME SPRECHEN ! Hinzu kommt noch, dass 75 – 80 % aller Asylanten keinerlei Papiere mit sich führen und so die Staatsangehörigkeit nicht geklärt werden kann.  Kein Asylbegehrer wird bei Grenzübertritt registriert, sondern immer erst bei seinem eingereichten Asylantrag. Doch gerade das hat man ja nicht im Griff. Hinzu kommt noch, dass viele Asylbegehrer über die „grüne Grenze“ kommen und sich ganz bewußt jeglicher Registrierung entziehen. Woher sollen also diese konkreten Zahlen kommen, wenn man gar keinen Überblick hat?

Lange kursierten  für das Jahr 2015 Einwanderungszahlen, die um die 1 1/2 bis 2 Millionen lagen. Doch nichts Genaues wußte man nicht. Als die Bevölkerung wegen des nicht enden wollenden Massenansturms unruhig zu werden drohte,   teilte Kanzlerin Merkel plötzlich freudestrahlend mit, dass es im Jahre 2015 nur 890 000 Migranten in unser gelobtes Land geschafft hätten. Baldrian für das Volk. Pardon – Volk darf man ja nicht mehr sagen, wir sind ja nur die „Menschen, die hier schon länger leben“.

Woher zaubert Frau Merkel also  plötzlich diese Zahl aus dem Hut? Ich las das Buch „Deutschland in Gefahr“ von Rainer Wendt – dem Vorsitzenden der Polizeigewerkschaft  Er wies darauf hin,  dass es wohl eher 2 Millionen Asylbegehrer wären, die unsere Grenzen im Jahr 2015 überschritten hätten, und er fügte mit einem Augenzwinkern hinzu,  dass es  Frau Merkel wohl nur kurzfristig entfallen wäre. Nun wollte ich es genau wissen und wurde schließlich beim Statistischen Bundesamt fündig.  Dort steht klar und deutlich: Zuzüge aus dem Ausland 2015 – 2 136 954..  Und das Statistische Bundesamt ist da sehr genau. Es veröffentlicht Tabellen, die genau aufschlüsseln,  aus welchem Land die Einwanderer kommen und wie viele von ihnen männlich oder weiblich sind. Die Liste wird angeführt von 326 872 Syrern (davon 231 498 Männer und 95 374 Frauen), gefolgt von Rumänen mit 213 037 Zuzügen und Polen mit 195 666. Dass die Syrer an der Spitze liegen, verwundert keinen, denn lange waren syrische Pässe ja DER Renner auf dem Markt. Schließlich versprechen sie freien Zugang  ins „Schlaraffenland“ Deutschland.

Wie kommt es also zu dieser Diskrepanz von ca. 1,2 Millionen Zuwanderern aus dem Ausland? Wenn man die Pressemitteilung vom 11.1.2017 des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) studiert, fällt einem eines auf: sie erinnert ungemein an die Erklärungen der niedrigen, immer wieder auf dem „Tiefststand der Geschichte“  befindlichen  Arbeitslosenzahlen! Ein jeder, der die neuesten Arbeitslosenzahlen vernimmt, weiß doch genau, dass er eigentlich im Geiste noch mal 100 % draufschlagen kann, weil es immer wiede neue Ausnahmen gibt, die nicht mitgezählt werden. Alleine, wenn man sich mal vorstellt, dass alle Menschen über 58 ohne Job nicht als arbeitslos gelten! Was für ein Hohn, denn das genau ist die größte Gruppe der Menschen ohne Job. Genauso wird ein jeder, der einen idiotischen „Wie bewerbe ich mich richtig-Kurs“ macht,  (für viele zum zigsten Mal, da ohne Wirkung). ebenfalls aus der Statistik herausgenommen. Und wenn alles nicht funktioniert, wird sanktioniert bis die Schwarte kracht. Wenn das Amt nicht zahlt, fällt der Betroffene ebenfalls aus der Statistik. So stutzt man die Statistik zurecht, nicht wahr, Herr Weise? Damit haben Sie doch Erfahrung  als Vorstandsvorsitzender der Bundesagentur für Arbeit. Und diese Erfahrung kann man ja gut in der Doppelfunktion als Leiter des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge anwenden, oder? Ihre Nachfolgerin Jutta Cordt werden Sie ja wohl dementsprechend ins Amt „eingewiesen“ haben… Wir haben in kurzer Zeit über 2 – 3 Millionen mehr Erwerbsfähige, aber nicht mehr Arbeit. Wie sollen da die Arbeitslosenzahlen misteriös sinken? Baldrian für´s Volk!

Selbstverständlich ist, dass wir  Bürger Deutschlands Klarheit darüber haben möchten, wie viele ausländische Bürger jährlich dauerhaft  in unsere Heimat  einreisen, die wir und die Generationen vor uns aufgebaut haben und für die wir alle Steuern entrichteten. Ist das so schwer zu begreifen? Wir sehen nur, dass in Kindergärten und Schulen deutsche Kinder in die Minderheit geraten. Wir erleben, dass die Ausländerkriminalität enorm steigt, ganz abgesehen von der Gefahr des Terrorismus. Wir erleben, dass Staatsverträge einiger Bundesländer mit den Muslimen abgeschlossen werden und sich die christlichen Kirchen dem Islam öffnen. Wir begreifen, dass unsere Werte beschnitten werden und im Gegenzug die Steinzeitkultur des Islam immer mehr Rechte erhält, auch vor Gericht. Wir erfahren, dass man sich hier als Frau nicht mehr sicher fühlen kann und auf Schritt und Tritt immer angespannt auf der Hut sein muß. Selbstverständlich erscheint am 2.1.2017 wie bestellt eine Statistik des Bundeskriminalamtes, die besagt, dass die Straftaten durch Zuwanderer  rückläufig sind. Was für ein Glück! Für die Polizei sind diese ganz klar gefälschten Statistiken ein Hohn, eine Herabwürdigung für ihre Arbeit, die weit über  die persönliche Belastungsgrenze hinaus im Einsatz sind.

Interessant ist ein Artikel am 8.6.2016 der“ Welt“ mit dem Titel: So viele Flüchtlinge kommen ins Land. Untertitel: Die Zahl der Untergetauchten können Forscher nur schätzen. Dazu muß man kein Forscher sein, um das zu begreifen. In dem ganzen Artikel geht es nicht um Migranten , Asylbegehrer oder Illegale, sondern nur um SCHUTZSUCHENDE. Nach den letzten Erlebnissen kann man sich nur fragen, ob sie Schutz vor der Polizei gesucht haben…. Für viele trifft es jedenfalls zu…. Dann wird in dem Bericht unterschieden zwischen „Ausländern mit Bezug zum Asylverfahren“ und denen, die es noch vor oder hinter sich haben. Dann gibt es noch die „Kontingentflüchtlinge“. Schon gehört? Von denen soll es 35 000 geben. Die kommen alle aus Syrien und werden alle direkt aus Syrien eingeflogen und zählen bei der Zählung nicht mit, denn sie müssen keinen Asylantrag stellen. Auch die ca. 70 000 minderjährigen Jugendlichen stellen keinen Asylantrag und zählen auch nicht mit….Achtung! Erinnert das alles nicht an die Erhebung der Arbeitslosenzahlen? 280 000 Asylsuchende im Jahr 2016 – das hört sich hoffnungsvoll an. Doch es geht uns nicht um Asylsuchende, – es geht um Menschen mit ausländischen Wurzeln, die Deutschland gerne islamisch umgestalten wollen.

Wir lieben unsere deutsche Heimat, haben Milliarden und Abermilliarden durch unserer Hände Arbeit dafür gezahlt und wollen sie so behalten, wie sie vor 2012 war.  Merke: nur weil die neuen Migranten nicht weiter Zäune niederreißen, im Riesenkolonnen von Land zu Land ziehen und von Merkel-Jubel-Plakaten begleitet werden, heißt es noch lange nicht, dass es diese Kolonnen nicht gibt. Man weiß sie nur besser vor der Öffentlichkeit zu verbergen. 280 000? Eine Lachnummer. Bin gespannt, wie hoch die Zahl der ausländischen „Umsiedler“ ist, die das Statistische Bundesamt in Kürze für 2016 veröffentlicht. Ich werde die zahlen posten. Ich denke, wir stehen erst am Anfang. Aber so viel Baldrian und Valium gibt es nicht, damit es für alle Deutschen reicht.

Fazit: die Arbeitslosenzahlen auf dem Tiefststand seit Generationen, kaum noch Straftaten von Zuwanderern, lt. Weise totale Einsatzbereitschaft der Migranten und nun auch noch ein sensationeller Rückgang der Zuwandererzahlen. „Ja, es ist gelungen, das Migrationsgeschehen zu ordnen“, wie Sie, Herr de Maizière so sehr treffend auf der letzten Pressekonferenz sagten.

Übrigens, Prof. Sinn – Nationalökonom und Finanzwissenschaftler – verkündet, dass jeder einzelne Migrant den Deutschen Staat (und damit dem Steuerzahler) 450 000 € kosten wird. Das wird von anderen Wirtschaftsexperten noch als zu niedrig angesetzt….

Ach ja, am Freitag beginnt wieder das „Dschungelcamp“ bei RTL und DSDS läuft auch auf Hochtouren….. unsere Welt ist doch in Ordnung, oder?

Foto: Metropolico.org/ Flickr/ https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2017/01/asylantraege-2016.htm

https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/_Querschnitt/Fluechtlinge/Fluechtlinge.html

https://www.welt.de/politik/deutschland/article156051306/Die-Zahl-der-Untergetauchten-koennen-Forscher-nur-schaetzen.html

http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Kurzmeldungen/DE/2017/01/kriminalitaet-im-kontext-von-zuwanderung-lageuebersicht-3-16.html?nn=3314802

https://www.welt.de/politik/deutschland/article156051306/Die-Zahl-der-Untergetauchten-koennen-Forscher-nur-schaetzen.html

http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Statistik/Asyl/201612-statistik-anlage-asyl-geschaeftsbericht.pdf?__blob=publicationFile

https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/_Querschnitt/Fluechtlinge/Fluechtlinge.html

 

 

 

 

 

.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...