Erbärmlich: FOCUS verschweigt in Text und Video, dass es sich bei einem brutalen Räuber-Duo um zwei schwarzafrikanische „Flüchtlinge“ handelt

Von Michael Mannheimer

Die politische Korrektheit der Medien ist verlogen, unmoralisch
– und schlichtweg zum Kotzen

Das Widerliche an der folgenden Meldung ist, dass weder im Text noch im Video von FOCUS auch nur ein Wort darüber verloren wird, dass es sich beim „Räuber-Duo“ um zwei Schwarzafrikaner handelt.

Das ist erbärmlich. Vor lauter politischer Korrektheit (man vergesse nicht: dies ist die politisch korrekte Tarnname für die Gesinnungsdikatur der Linken) ist selbst ein großes Nachrichtenmagazin nicht mehr imstande, die nackte Wahrheit zu schreiben.

Wenn es sich um einen umgekehrten Fall gehandelt hätte („Ein weißes Räuber-Duo überfällt schwarzafrikanische Immigranten“), dann wäre dieser Umstand breitest möglich ausgetreten worden. Und zwar nicht nur im FOCUS, sondern in allen unseren erbärmlichen Medien – bis hin zum hinterletzten Dorfblatt von Bayern bis Schleswig-Holstein…

Die offizielle Ausrede dieses Verschweigens ist, dass man keine Wut der „Rechten“ auf Immigranten schüren wolle.

Der wahre Grund ist viel banaler: Das politische Establishment, dessen stärkste Waffe die gleichgeschalteten Linksmedien sind, will das Desaster, was es mit der Massenimmigration und seiner Anhimmelung des völkermordenden Islam angerichtet hat, verschweigen.

Auch dies ist erbärmlich.

Fahndung in Berlin: Mann niedergeschlagen und ausgeraubt: Polizei sucht Räuber-Duo

Foto: Screenshot/ Autorenseite

https://michael-mannheimer.net

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...