Tunesier nur noch Abfall?

https://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.0/

Die „Welt“ hat heute eine sehr merkwürdige Meldung für uns:

Rund tausend Tunesier haben am Sonntag gegen die Rückkehr islamischer Extremisten in ihr Land demonstriert. „Keine Rückkehr, keine Freiheit für grausame Banden“, riefen sie auf der Kundgebung in Tunis. Ein Plakat richtete sich auch direkt an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), auf dem stand: „Tunesien ist nicht die abfall von Deutschland“ – gemeint ist das Vorhaben der Bundesregierung, islamistische Gefährder künftig schneller und effektiver abzuschieben…

https://www.welt.de/politik/ausland/article160986896/Tunesier-gegen-Abschiebungen-von-Islamisten-aus-Deutschland.html

Hier einige gute Kommentare zu dieser verrückten Logik:

Soll damit gemeint sein, dass D „die abfall“ von Tunesien ist? Wie wär´s mal mit „die eigene Verantwortung für seine Landsleute, die heimische Religion usw. übernehmen“? Liebe Tunesier richtet Euren Protest doch bitte an die Wurzel des Übels, hört bei Predigten genauer hin usw.. Wo Ihr so aktiv werden könnt und auf die Straße zum Demonstrieren geht, hätte ich einen Vorschlag: Werdet mal aktiv in eigener Sache. Alle Frauen legen die islamische Frauenuniform ab, um die Distanz zu den Hardlinern optisch zu bekräftigen. In den 60-ern trugen Mosleminnen in den islamischen Ländern Minirock. Das rückwärts gewandte Schaulaufen in islamischer Frauenuniform ist neben der Missachtung für Gleichberechtigung von Mann und Frau auch ein Signal der Toleranz für Hardliner. Wer Menschen aus anderen Ländern auf Augenhöhe begegnen will, sollte demonstratives Ab- und Ausgrenzen per Uniform noch mal neu überdenken.

Wie, Die wollen ihr Gold nicht zurück haben?

Umgekehrt wird ein Schuh draus, liebes Tunesien. Einfach Deutschland mit Tunesien austauschen, dann passt es. Einfach unfassbar diese Frechheit.

Ich finde es ehrlich gesagt amüsant das sich anhand der tunesischen Statements das Wort Abfall als Synonym für straffällige Tunesier implementiert hat. Das erklärt wohl, warum soviele fragwürdige Kommentare durchkamen.

Diejenigen, die das riefen („Tunesien ist nicht die abfall von Deutschland“) oder hochielten, sind nach aller Logik der Meinung und befürworten, dass Deutschland der Abfall (vielleicht meinten sie auch ganz genau eine Art Müllhalde oder Friedhof) von Tunesien ist. Denn sie hindern Kriminelle nicht an der Ausreise, weder Richtung IS noch nach Europa, haben diese selbst hervorgebracht und teils sogar verurteilt, wollen aber mit den eigenen Hinterlassenschaften und Rückkehrern nichts zu tun haben. Bei denen ist noch nicht angekommen, dass die Brüter dieser Brut nach wie vor im Land sitzt und die Lösung all ihrer Probleme der Knast in Tunesien und nicht in Deutschland ist.

Symbolfoto: Brainbitch/ Flickr/ https://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.0/

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...