Niederlande: Keine Versorgung für abgelehnte Asylbewerber!

Symbolfoto: Max Malkus/ Flickr/ https://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.0/

Die Niederlande zeigen uns, wie es funktionieren könnte, dass in Zukunft nicht jeder „Hans und Franz“ (Namen wurden von der Redaktion geändert), in Deutschland das neue Paradies sehen. Der „Spiegel“ vermeldet, dass abgewiesene Asylbewerber in den Niederlanden keinen Anspruch auf eine staatliche Grundversorgung haben. Das höchste Verwaltungsgericht des Landes in Den Haag hatte entschieden, dass der Staat Sozialleistungen an die Bereitschaft koppeln darf.

Zuvor hatte die konservative Regierung bereits entschieden, die Unterbringung von illegalen Migranten stark einzuschränken. „Nach der neuen Regelung „Bett, Bad und Brot“ können sie lediglich noch in einigen zentralen Heimen befristet einen Schlafplatz und eine Mahlzeit bekommen – und auch nur, wenn sie an ihrer Ausreise mitarbeiten.“

Auch die Niederlande haben Probleme mit den Illegalen, zehntausende von ihnen sollen dort inzwischen leben.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/niederlande-abgewiesene-asylbewerber-verlieren-versorgungsrecht-a-1064748.html

Symbolfoto: Max Malkus/ Flickr/ https://creativecommons.org/licenses/by-nc/2.0/

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...