Tauber von der AfD umzingelt?

Wenn ein Mensch überall weiße Mäuse sieht, sollte er sich in ärztliche Behandlung begeben. Wenn ein Generalsekretär überall die AfD sieht, dann kann ihm wohl auch kein Arzt mehr helfen. Gestern vermeldeten wir, dass CDU-Pappkamerad Peter Tauber die Linken mit Sahra Wagenknecht für die rote AfD hält, heute hat er noch jemanden gefunden, der ihn an diese Partei erinnert.

Die dts-Nachrichtenagentur vermeldet:

CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat FDP-Chef Christian Lindner mit AfD-Vize Alexander Gauland verglichen. „Ich bezweifle, dass es Herr Lindner mit seinem jetzigen Stil in den Bundestag schafft“, sagte Tauber der „Bild am Sonntag“. „Er redet teilweise wie Herr Gauland von der AfD. Der einzige Unterschied besteht darin, dass er statt eines abgewetzten Tweed-Sakkos einen überteuerten Maßanzug trägt. Der Grund, warum die FDP damals aus dem Bundestag geflogen ist, war nicht die CDU, sondern sie selbst. Und mit seinem selbstherrlichen Auftreten tut Herr Lindner gerade alles dafür, dass sie es wieder nicht schafft.“ Tauber ließ zugleich erkennen, dass er ein erneutes Scheitern der FDP bedauern würde: „Es braucht grundsätzlich liberale Politik in diesem Land. Aber die FDP muss sie halt auch machen.“

Natürlich ist das alles Wahlkampfgewäsch, aber es zeigt uns, wie groß die Angst der CDU vor der AfD bereits ist und wie sehr Peter Tauber bereits unfreiwillig Wahlkampf für diese neue Partei macht. Von daher sollten wir auch nicht diese merkwürdigen Wahlumfragen glauben, die uns erzählen wollen, Angela Merkel wäre immer noch die beliebteste Politikern des Landes. So dumm kann ja nicht mal das gehirngewaschene deutsche Stimmvieh sein.

Oder etwa doch?

Foto: Collage

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.