Weniger Abschiebungen

In Sachsen-Anhalt gehen die Zahlen der Abschiebungen zurück, das berichtet die MZ. Bis Mitte Dezember seien 834 Menschen abgeschoben worden. Mit 1.601 Menschen reisten bis Ende November knapp 780 weniger aus als noch 2015. Innenminister Holger Stahlknecht wollte die Zahl der Ausreisen eigentlich auf 3.000 bis 4.000 erhöhen. Der CDU-Politiker kündigte an, verstärkt auf Abschiebehaft zu setzen. Hauptgrund misslungener Abschiebungen: abgelehnten Asylbewerber werden Zuhause nicht angetroffen oder tauchen unter. Auch fehlende Papiere machen in vielen Fällen die Abschiebung unmöglich und die Herkunftsländer verweigern die Zusammenarbeit.

Foto: Metropolico.org/ Flickr/ https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

http://www.mz-web.de/25398512

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.