Links ist dort, wo die Judenfeinde sitzen!

Foto: Wikipedia/ https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

Ein deutscher Lehrer hat es in diesem Jahr geschafft, auf die Top-Ten-Liste für antisemitische und antiisraelische Verunglimpfungen des Simon Wiesenthal Centers zu kommen. Christoph Glanz aus Niedersachsen belegt mit seinen antijüdischen Parolen Platz 4 der Liste, die seit 2010 von der Menschenrechtsorganisation jedes Jahr veröffentlicht wird, berichtet Tapfer im Nirgendwo.

„Die Vorsitzenden der Deutschen Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) in Oldenburg haben einen totalen Boykott Israels gefordert. Im September veröffentlichte die Oldenburger GEW in einem lokalen Blatt einen Pro-BDS-Artikel von Christoph Glanz, einem Lehrer an einer allgemeinem Schule und fanatischer Gegner des jüdischen Staates. Glanz, der versucht hat, sich als Jude auszugeben, um Anklagen des Antisemitismus zu vermeiden, forderte kürzlich die Tilgung des Staates Israel und die Verlegung aller Juden nach Südwestdeutschland.“, so das Simon Wiesenthal Center.

Christoph Glanz sieht sich selbst als „Israelkritiker“ und arbeitet an einer integrierten Gesamtschule in Flötenteich.

In dem Schreiben der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft verbreitet er Horrornachrichten über Israelis und fordert zum Boykott aller israelischer Waren sowie Sanktionen gegen alle Menschen mit israelischem Pass auf.

Er faselt von „Massaker am Strand, gezielte Einschüchterungskampagnen zur Erzeugung von Panik, die Zerstörung von mehr als 500 Dörfern und vielen Stadtvierteln und schließlich die Vertreibung von 750.000 PalästinenserInnen.“, so Tapfer im Nirgendwo.

Damit bedient er sich u.a. der Argumentation der Hamas, deren erklärtes Ziel es ist, alle Juden weltweit zu vernichten.

Der stellvertretende Minister für religiöse Stiftungen der Hamas, Abdallah Jarbu, erklärte am 28. Februar 2010:

„Juden sind fremdartige Bakterien, sie sind Mikroben ohne Beispiel auf dieser Welt. Möge Gott das schmutzige Volk der Juden vernichten, denn sie haben keine Religion und kein Gewissen! Ich verurteile jeden, der glaubt, eine normale Beziehung mit Juden sei möglich, jeden, der sich mit Juden zusammensetzt, jeden, der glaubt, Juden seien Menschen! Juden sind keine Menschen, sie sind kein Volk. Sie haben keine Religion, kein Gewissen, keine moralischen Werte!“

Christoph Glanz hat es zu Recht auf Platz 4 geschafft.

Foto: Wikipedia/ https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/

https://tapferimnirgendwo.com/2016/12/27/deutscher-lehrer-auf-top-ten-liste-von-antisemitischen-aussagen/

Anzeige
TEILEN
Vorheriger ArtikelUnionspolitiker kritisieren Staatshilfen für Monte die Paschi
Nächster ArtikelWendehals Stegner