Afghanistan: Frau enthauptet, weil sie ohne Mann auf die Straße ging!

Symbolfoto: United Nations Photo/Flickr/ https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/
Three young girls in the Bam Sarai village in Bamyan province prepare for exams as part of an effort in which UNICEF and the Government of Afghanistan aim to increase girls' primary school attendance by 20 percent by the end of 2008. 14/Nov/2007. Bamyan, Afghanistan. UN Photo/Shehzad Noorani. www.unmultimedia.org/photo/

In Afghanistan ist eine Frau von bewaffneten Männern enthauptet worden, weil sie ohne ihren Mann auf der Straße unterwegs war.

Ihr Ehemann hält sich im Iran auf und so ging die 30jährige Frau in Latti, einer Stadt in der Provinz Sar-e-Pul  nahe Mazari Sharif, alleine zum Einkaufen, als sie von den Männern entdeckt wurde.

In der von den Taliban beherrschten Provinz ist es Frauen verboten, ohne männliche Verwandte oder Ehemann das Haus zu verlassen. Sie dürfen auch nicht arbeiten oder zur Schule gehen und müssen sich unter der Burka verstecken.

Die Taliban haben jede Verantwortung für diese Tat bestritten.

Erst Anfang des Monats waren fünf Frauen auf dem Weg zu ihrer Arbeit am Flughafen in Kandahar von Unbekannten getötet worden. Sie gehörten dort zum Sicherheitsdienst und kontollierten die weibliche Passagiere.

Zwei Männer auf einem Motorrad waren dem Auto gefolgt, in dem sie saßen, und hatten das Feuer eröffnet.

Symbolfoto: United Nations Photo/Flickr/ https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/ 
http://www.dailymail.co.uk/news/article-4070100/Woman-30-beheaded-Afghanistan-entering-city-shopping-without-husband.html#ixzz4U8GvGS7W

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.