Müssen deutsche Steuerzahler jetzt auch die italienischen Banken retten?

Der deutsche Steuerzahler wird wohl wieder mal zur Kasse gebeten. Die „Deutschen Wirtschaftsnachrichten“ vermelden, dass die staatliche Rettung der italienischen Monte Paschi bedeuten würde, dass die EZB – und damit die europäischen Steuerzahler, also auch die deutschen – die maroden italienischen Banken retten müssen. Europa steht damit vor einer weiteren schweren Finanzkrise.

„Von der großartigen Ankündigung, die Steuerzahler werden bei Bankenpleiten nicht mehr zur Kasse gebeten, bleibt nichts übrig. Der italienische Staat ist gezwungen, die Krisenbank Monte dei Paschi mit einer Kapitalspritze von 5 Milliarden Euro zu retten, um einen Run der Sparer und Anleger auf alle Banken zu verhindern. Die Entscheidung ist falsch, aber als Feuerwehraktion unvermeidbar, weil Italien wie alle EU-Staaten und vor allem die EURO-Länder in dem Regelsystem der EU gefangen ist: Zahllose, absurde Vorschriften treiben die Banken und mit ihnen die gesamte, europäische Wirtschaft in eine dramatische Krise.“…

Symbofoto: Pixabay/ CC0 Public Domain/geralt

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/12/26/deutsche-steuerzahler-muessen-banken-in-italien-retten/

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.