Kann alles frisiere, hab keine Papiere

Von Wolfgang Prabel

Wer erinnert sich nicht an das italienfeindliche Lied „Strada del Sole“ von Rainhard Fendrich, in dem er 1981 bejammerte, daß er nachdem seine Freundin mit einem Papagallen durchgebrannt war, keine Lire und keine Papiere mehr hatte.

Das Liedchen fiel mir wieder ein, als ich las, daß die sogenannten „Flüchtlinge“ zu über 70 % ihre Papiere weggeworfen haben. Ich habe also Fendrichs Lied mal ins Deutsche und in unsere heroische Zeit übersetzt. Nur „Ragazze“ habe ich aus reimtechnischen Gründen nicht wegbekommen und muß es noch erklären. Das sind Mädchen. Im alten Österreich wußte man das noch. Ist halt nah an Italien.

Ich steh vorm Lageso und drängle brutale
Die Füß tun mir weh, in meiner Sandale
Die Frau ist daheime mit ihrem Schicksale
Mein Geld hat der Schleuser, alles totale
Ich leb im Quartiere und trink viele Biere
Kann alles frisiere, weg sind die Papiere

Ich will auf ein Selfie mit Frau Dr. Merkel
Die ist so teflon wie ein Tuberkel
Keine Katze krault mir die Glatze
Und keine Ragazze auf meiner Matratze
Da mach ich Randale, das ist ein Skandale
Kann alles frisiere, weg sind die Papiere

Foto: Privat

http://www.prabelsblog.de/2016/12/kann-alles-frisiere-hab-keine-papiere/