Ist Merkel doch nicht wahnsinnig?

Foto: Collage
Das Irrenhaus und die Anstaltsleitung (Foto: Collage)

Von Thomas Böhm

Wie heißt es so schön? An ihren Taten sollt ihr sie erkennen. In diesem Zusammenhang gibt es eine interessante Meldung vom „WDR“:

…Gegen einen Solinger Polizisten, der Kanzlerin Angela Merkel als „kriminell und wahnsinnig“ bezeichnet haben soll, gibt es jetzt ein offizielles Strafverfahren. Das hat die Polizei am Donnerstag (22.12.2016) dem WDR bestätigt. Es geht um üble Nachrede…

http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/polizist-afd-verfahren-solingen-100.html

Sicherlich wird dieser Polizist keine Probleme haben, mit entsprechenden Gutachtern diese persönliche Einschätzung wissenschaftlich zu belegen. Zur Not könnte man auch die Medien zitieren, oder das Archiv des Bundeskanzleramtes durchstöbern.

Warum der Hobby-Psychologie und Freizeit-Kriminalist verurteilt werden soll, erfahren wir hier:

…Die Äußerung soll der Solinger Anfang des Monats (03.12.2016) auf einer AfD-Veranstaltung in Euskirchen gemacht haben…

http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/polizist-afd-verfahren-solingen-100.html

Da ist es, worauf es ankommt. Hier hat die AfD ihre Finger mit im Spiel und bekanntlich droht Deutschland ein neuer Wahlkampf, da kann man sich sowas nicht gefallen lassen.

Unklar ist, ob Angela Merkel den Polizisten persönlich angezeigt hat, oder ob es einer ihrer Fans gewesen ist.

Klar hingegen ist, dass im Zuge des nächsten Bundestagswahlkampfes wohl mindestens 20 Prozent der deutschen Bevölkerung vor den Kadi gezerrt werden – eben alle, die Frau Merkel für kriminell und wahnsinnig halten und deshalb die AfD wählen.

Foto: Collage

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.