„Frei.Wild-Hasser, sind sie die SS von 2017?“

Frei.Wild Jacke - in Leipzig verboten (Bild: Screenshot YouTube)

Nachdem in Leipzig zwei Männer krankenhausreif geschlagen worden waren, weil einer von ihnen eine Jacke mit dem Namen der Band Frei.Wild trug, äußerte sich die Gruppe nun auf ihrer Facebook Seite dazu: „Unfassbare Geschichte, die einfach nur bestürzt und traurig macht!
Was sind das für Menschen? Wer sind diese vermeintlichen Nazijäger, diese Frei.Wild-Hasser, sind sie die SS von 2017 ? Mit Gewalt, Raub und Verfolgung gegen jeden der nicht ins eigene Weltbild passt?

Freunde, wir können es nicht glauben und haben auch schon begonnen, unsere Fühler in Richtung Opfern auszustrecken. Wir senden ihnen schon jetzt zusammen mit euch alles nur Erdenkliche an Kraft und Genesung.

Leute, sollte irgendwer in dieser Frei.Wild-Familie irgendwelche Hinweis oder Infos zu dieser „Scheiße“ haben so schickt sie uns bitte umgehend zu. Wir müssen hier zusammenstehen und schnell agieren. Wir lassen hier keinen hängen und bitten deshalb wirklich jeden um die absolut wichtige Mithilfe bei der Polizei.

Macht euch endlich alle platt!!!“ teilte die Band ihren mehr als 500.000 Facebook-Freunden mit.

Die beiden Männer waren am Samstagnachmittag von einer Gruppe Unbekannter verprügelt worden. Sie rissen einem Opfer außerdem seinen Ohrschmuck, zwei Tunnel der Marke „Frei.Wild“, aus den Ohrläppchen. Beide Männer wurden so schwer verletzt, dass sie ins Krankenhaus transportiert wurden.  (JouWatch berichtete)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama..

.
Medizinskandal Herzinfarkt