Asterix und die Türken

Zur Situation in Merkelium – berichtet von Dr. Rafael Korenzecher

Wir befinden uns im Jahre 2017 A.D. Ganz Merkelium ist von der 5. Kolonne des Kalifen aus dem den Christen geraubten Konstantinopolis besetzt……. Ganz Merkelium ? Nein! Der unbeugsame Bürgermeister Michaelus Pfeifferus aus dem Dorf Klein-Gaggenaum hat es gewagt, Widerstand zu leisten und sich damit den Zorn nicht nur des Diktators vom Bosporus sondern auch seiner hiesigen engagierten Fürsprecher Joachimus Gaucka, Martinus Schulzius, Sigmarius Gabrielius und Thomasus Opermannus zugezogen.

Leider nicht nur ein Witz und auch nicht annähernd so unbeschwert lustig, wie man es wünschen sollte.

Nach vorsätzlich eigeschleppter, längst präfinal die vitalen Funktionen unserer westlichen Demokratie bedrohender Islamitis, nach sichtbarer, von unserer eigenen politischen Führung verursachter Strukturauflösung unserer, uns nach der Nazi-Katastrophe des letzten Jahrhunderts, über 70 Jahre Frieden, Freiheit und Wohlstand garantierenden Wertewelt, nun auch noch die beflissen servile Hergabe unserer Souveränität und unserer ureignen Hoheitsrechte.

Eine derartige freiwillige Unterwerfung unter die maßlosen Forderungen eines fremdländischen Machthabers, wäre mit umgekehrten Vorzeichen im Herkunftsland des Machtusurpators Erdogan nicht im Ansatz anzudenken und kennt gegenwärtig nicht einmal eine Parallele in einem anderen der ebenfalls an progredienter Islamisierung leidenden westlichen Länder —- nein, ein solcher kollektiver Suizid auf Raten scheint wohl tatsächlich überhaupt nur in unserem Merkelium möglich zu sein.

Dies ist ebenso unhaltbar wie das Hinnehmen der angstmachenden Tatsache, dass eine Millionenzahl bis in die dritte Generation Integrations- und Demokratiefeindlicher Migranten alle demokratischen und sozialen Vorteile dieses Staates unbeanstandet genießt, gleichzeitig aber keine Spur von Loyalität zu diesem Staat empfindet, ihr wirkliches Staatsoberhaupt nicht in der hier gewählten politischen Vertretung sondern in dem Diktator, Panislamisten, Demokratiefeind und Antisemiten aus der Türkei sieht.

Die Wähler Merkeliums jedenfalls scheint dies alles kaum zu berühren. Wie die Umfragewerte im Wahljahr 2017 zeigen, haben die Wähler sich — Selbstmord hin, Suizid her – längst auf das abgekartete Spiel eingelassen, in dem angerührten politisch unterschiedslosen Einheitsbrei von Schulz und Merkel so etwas wie eine Auswahl treffen zu sollen. Ein Blick in die Metapherreiche griechische Mythologie zeigt es sofort: eine Wahl zwischen Scylla und Charybdis bringt niemals eine Rettung vor dem Untergang, man hätte, wie weiland Odysseus beiden eine Abfuhr erteilen müssen.

Da sich die Bürger Merkeliums offensichtlich zu wenig an den richtungsweisenden Beispielen des Altertums orientieren, werden sie ihr Wahlkreuz auch dieses Mal wieder billigst verschenken, also wählen, wie sie eben wählen und die schnelle Abfahrt in den Verfall unserer freiheitlich demokratischen Lebenswelt wird ungebremst weitergehen.

Wer jetzt noch über die hübsche Asterix-Grafik lachen möchte, der sollte es noch schnell tun – man kann nicht genau vorhersagen, wie lange er es noch darf.

http://haolam.de/artikel_28419.html

Dr. Rafael Korenzecher ist Herausgeber der Jüdischen Rundschau und Mitglied des Koordinierungsrates deutscher Nicht-Regierungsorganisationen gegen Antisemitismus

Foto: Wikipedia/ Von Lin Mei – originally posted to Flickr as New without information, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=4197457