Die vielen Lügen über die AfD

Hallo liebe Freunde, Parteifreunde und alle Anderen, „die schon länger hier leben“…
Haben sich die Wogen um die Entscheidung des AfD-BuVo´s wieder beruhigt ?!?!

Von Klaus Haefs

Was mir in der ganzen Diskussion immer wieder auffiel, ist der „Personenkult“ um einzelne Mitglieder… Sei es Björn Höcke, Jörg Meuthen oder Alexander Gauland; Frauke Petry, Marcus Pretzell oder André Pogenburg…
.
Sind wir hier einem Personenkult verfallen, oder ist die AfD die Partei, die den Etablierten in den Allerwertesten treten soll ?!?!
.
Im Frühjahr 2016 sind die Mitglieder der AfD aufgerufen worden, GEMEINSAM an den Abstimmungen zu unserem Bundesprogramm zu arbeiten. Weit über 9000 Mitglieder haben daran mitgearbeitet. Am 30.04.2016 und 01.05.2016 haben über 2500 Mitglieder aus ganz Deutschland in Stuttgart mitgearbeitet, um das Bundesprogramm der ALTERNATIVE FÜR DEUTSCHLAND gemeinsam und basisdemokratisch zu beschließen.
.
Über 26.000 AfD-Mitglieder stehen in den Startlöchern, um der AfD im Wahlkampf größtmögliche Unterstützung zukommen zu lassen. Und es gibt weitaus wichtigere Dinge, an denen wir arbeiten müssen, als uns über Beschlüsse des BuVo´s zu zerstreiten, zumal die Entscheidungen über diese Beschlüsse noch laaange nicht gefallen sind.
.
Also: Alle miteinander bitte Ruhe bewahren, Schock bekämpfen, der Lückenpresse nicht alles glauben, was die so schreiben, tiieeef Luft holen und wieder an die Basisarbeit gehen !!!
Was haben wir uns denn vorgenommen ?!?!
Wir wollen, und das wollen alle 26.000 Mitglieder gemeinsam, und auch Tausende Unterstützer, dass unser Deutschland wieder unser Deutschland wird !!
Nicht das Deutschland der Lobbyistenverbände…
Nicht das Deutschland der Merkellieblinge, die sie ja eingeladen hat…
Nicht das Deutschland der Schulzlieblinge, die „wertvoller sind als Gold“…
Nicht das Deutschland der Scheinasylanten und Wirtschaftsflüchtlinge…
Nicht das Deutschland der migrantischen Drogendealer, Vergewaltiger, Antänzer und radikalisierten Islamisten…
Aber gerne das Deutschland der Asylsuchenden, die wirklich verfolgt, bedroht und vertrieben wurden. Denn dazu ist unser Asylrecht ja da !!
Auch gerne das Deutschland derjenigen, die sich hier integrieren WOLLEN, und die unsere Sitten, Gebräuche und Eigenarten akzeptieren und unsere Gesetze respektieren und beachten.
Und das Deutschland, in dem jeder deutsche Rentner genug zum Leben hat..
Das Deutschland, in dem kein Deutscher obdachlos sein muss, wenn er es nicht will.
Das Deutschland, wo ein Vollzeit Arbeitender sich und seine Familie menschenwürdig ernähren kann..
Das Deutschland, in dem Frauen und Mädchen zu JEDER Zeit über die Straße gehen können, ohne Gefahr zu laufen, von denen, die unsere Kultur verachten, vergewaltigt, ausgeraubt und ermordet zu werden.
Lasst uns gemeinsam für dieses Ziel arbeiten !!
Und dazu gehört zuallererst, die Lügen, die die Presse und der politische Gegner über uns verbreiten, als solche zu erkennen, und zu entlarven.
LÜGE : Angeblich ist die AfD gegen den Mindestlohn…
Das ist falsch: Bundesprogramm Kapitel 5.3 Mindestlohn beibehalten.
Der gesetzliche Mindestlohn ist mit dem Wesen der Sozialen Marktwirtschaft eng verbunden. Er korrigiert im Bereich der Entlohnung die Position der Niedriglohnempfänger als schwache Marktteilnehmer gegenüber den Interessen der Arbeitgeber als vergleichsweise starke Marktteilnehmer. Er schützt sie auch vor dem durch die derzeitige Massenmigration zu erwartenden Lohndruck. Insbesondere erlaubt der
Mindestlohn eine Existenz jenseits der Armutsgrenze und die Finanzierung einer, wenn auch bescheidenen, Altersversorgung,
die ansonsten im Wege staatlicher Unterstützung von der Gesellschaft zu tragen wäre. Mindestlöhne verhindern somit die Privatisierung von Gewinnen bei gleichzeitiger Sozialisierung der Kosten. Die Alternative für Deutschland befürwortet es daher, den gesetzlichen Mindestlohn beizubehalten.

Die Frage, die wir dazu eigentlich noch stellen MÜSSEN: Warum klauen die etablierten Parteien CDU, SPD, LINKE und GRÜNE diesen Menschen, die eh schon am untersten Einkommenslevel leben, noch zusätzlich 37 % ihres Einkommens durch Steuern und „Sozialabgaben“ ????

LÜGE: Angeblich ist die AfD gegen Einwanderung…

Auch das ist falsch: Bundesprogramm 9.3 Gesteuerte Einwanderung aus Drittstaaten.
Wir setzen uns für eine maßvolle legale Einwanderung nach qualitativen Kriterien ein, soweit ein unabweisbarer Bedarf weder durch einheimische Potentiale noch durch Zuwanderung aus der EU gedeckt werden kann.
Im Vordergrund stehen die Interessen Deutschlands als Sozialstaat, Wirtschafts- und Kulturnation. Für den Arbeitsmarkt qualifizierte Einwanderer mit hoher Integrationsbereitschaft sind uns willkommen.
Die langjährigen Erfahrungen anderer westlicher Einwanderungsländer müssen wir uns zu Nutze machen. Davon strikt zu trennen ist die ungeregelte Asylzuwanderung, die dem Wirtschaftsstandort Deutschland nicht nutzt und der Gesellschaft schadet.

LÜGE: Angeblich ist die AfD ist gegen Alleinerziehende und gegen staatlich Hilfe für diese.
Auch das ist falsch: Bundesprogramm Kapitel 6.6 Alleinerziehende unterstützen. Familien stärken.
Die Alternative für Deutschland will die finanziellen Belastungen Alleinerziehender und Unterhaltspflichtiger korrigieren.
Nach Auflösung der Paarbeziehung ergeben sich derzeit vielfach Schwierigkeiten bei der gemeinschaftlichen Ausübung des Erziehungsrechts. Nach einer Trennung muss es für beide Elternteile im Sinne des Kindeswohles gewährleistet sein, weiterhin an der elterlichen Sorge und dem Umgang gleichberechtigt teilzuhaben.
Die Anzahl Alleinerziehender mit minderjährigen Kindern nimmt in Deutschland stetig zu, obwohl dieses Lebensmodell in der Regel gravierende Nachteile für alle Beteiligten, insbesondere aber für die betroffenen Kinder mit sich bringt.
Zusätzlich zu der emotional belastenden Situation sind sowohl die Alleinerziehenden als auch die Unterhaltspflichtigen einem erhöhten Armutsrisiko ausgesetzt.
Die AfD strebt eine stärkere Anerkennung der Leistungen von Eltern im Steuer-, Sozialversicherungs- und Rentenrecht an. Dadurch werden neben den zusammenlebenden Familien auch Alleinerziehende und Unterhaltzahlende besser vor Armut geschützt.

LÜGE: Angeblich ist die AfD europafeindlich….

Auch das ist falsch: Die AfD bekennt sich ganz klar zu Europa, einem Europa der Vaterländer.
Bundesprogramm Kapitel 2.1 Ein Europa der Vaterländer.
Wir stehen für die Freiheit der europäischen Nationen von fremder Bevormundung. Rechtsstaatliche Strukturen, wirtschaftlicher Wohlstand und ein stabiles, leistungsgerechtes Sozialsystem gehören in die nationale Verantwortung.
Wir unterstützen Strukturreformen, um die internationale Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Staaten zu stärken, wenden uns jedoch entschieden gegen eine Transferunion und zentralistische Tendenzen.
Die Politik in Europa ist durch eine schleichende Entdemokratisierung gekennzeichnet, die EU ist zu einem undemokratischen Konstrukt geworden, dessen Politik von demokratisch nicht kontrollierten Bürokratien gestaltet wird.
Damit die Staaten Europas wieder zu Leuchttürmen für Freiheit und Demokratie in der Welt werden können, ist eine grundlegende Reform der EU erforderlich
.
Fakt ist, Deutschland ist neben Frankreich der letzte verbliebene Nettozahler der EU, das heißt, dass wir deutschen Steuerzahler den Mist ausbügeln, den Eurokraten und andere EU-Länder verbocken. Beispiel: Allein der Betrieb des Europäischen Parlaments mit seinen zwei Standorten Brüssel und Straßburg kostet den Steuerzahler JÄHRLICH rund 1,6 Milliarden Euro.
Lüge: Angeblich ist die AfD gegen Homosexuelle, gleichgeschlechtliche Partnerschaften usw….

Auch das ist falsch: gerade in der AfD haben viele Homosexuelle eine Heimat gefunden, es steht auch NICHTS davon im Parteiprogramm, dass diese zu diskrimieren seien. Ebenso wenig schränkt die AfD das Recht auf Eintragung einer gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaft ein.
Aber sie unterstützt auch die klassische Vater-Mutter-Kind(er)-Familie, denn aus dieser erwächst unsere Zukunft:
BundesProgramm Kapitel 6.1 Bekenntnis zur traditionellen Familie als Leitbild.
Die Wertschätzung für die traditionelle Familie geht in Deutschland zunehmend verloren. Den Bedürfnissen der Kinder und Eltern gerecht zu werden, muss wieder Mittelpunkt der Familienpolitik werden.
Die zunehmende Übernahme der Erziehungsaufgabe durch staatliche Institutionen wie Krippen und Ganztagsschulen, die Umsetzung des „Gender-Mainstreaming”-Projekts und die generelle Betonung der Individualität untergraben die Familie als wertegebende gesellschaftliche
Grundeinheit. Die Wirtschaft will Frauen als Arbeitskraft. Ein falsch verstandener Feminismus schätzt einseitig Frauen im Erwerbsleben, nicht aber Frauen, die „nur” Mutter und Hausfrau sind und es sein WOLLEN. Diese erfahren häufig geringere Anerkennung und werden finanziell benachteiligt.
Die Alternative für Deutschland bekennt sich zur traditionellen Familie als Leitbild. Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutz des Grundgesetzes. In der Familie sorgen Mutter und Vater in dauerhafter gemeinsamer Verantwortung für ihre Kinder. Die originären Bedürfnisse der Kinder, die Zeit und Zuwendung ihrer Eltern brauchen, stehen dabei im Mittelpunkt.
Es sollte wieder erstrebenswert sein, eine Ehe einzugehen, Kinder zu erziehen und möglichst viel Zeit mit diesen zu verbringen. Die AfD möchte eine gesellschaftliche Wertediskussion zur Stärkung der Elternrolle und gegen die vom „Gender-Mainstreaming” propagierte Stigmatisierung traditioneller Geschlechterrollen anstoßen.

Kinder sind kein karrierehemmender Ballast, sondern unsere Zukunft.

Wenn ein Elternteil die Erziehungsleistung allein tragen muss, bedarf es besonderer Unterstützung.

So, das waren mal einige der uns vorgeworfenen Punkte und die Antworten darauf. Wie ihr alle seht, haben wir noch reichlich Aufklärungsarbeit zu leisten, um die Lügen der Systempresse und Lobbyistenparteien zu entlarven.

Denn eins ist klar, denen geht es ausschließlich um die eigenen Futtertröge, und die werden ihre vorgeschobenen indoktrinierten Demonstranten nach der Wahl genauso fallen lassen und belügen, wie sie es bisher bei jeder Wahl mit den Bürgern gemacht haben.

Darum, lasst uns nicht untereinander über persönliche Befindlichkeiten streiten, sondern gemeinsam antreten, um den etablierten Parteien, dem Establishment und den linksversifften Lobbyisten und Asylindustrieabzockern die Maske herunter zu reißen und dem deutsche Volk wieder ein Leben in Wohlstand, Freiheit und Sicherheit zurück zu geben.